Mi. 02.11.2022  19:30 Uhr

Die nicht wirkliche Wirklichkeit der Jüdin Carola Schachtel

Lesung mit Viola Roggenkamp

Der Roman spielt in Hamburg im Jahre 2015. Zwei Frauen stehen im Zentrum. Die Jüdin Carola Schachtel, erfolglose Drehbuchautorin, und Sonja Vetterle, keine Jüdin, Oberstudienrätin, Lehrerin an einem Gymnasium. Die beiden Frauen sind seit ihrer Jugend miteinander befreundet. Sie verbindet etwas, wovon sie nichts wissen: Ein kostbares Gemälde. Es war im Besitz der Familie Schachtel und ist jetzt im Besitz der Familie Vetterle.

Eintritt: 6 Euro

Veranstalter
Bücherhalle Harburg
Ort
Bücherhalle Harburg
Eddelbüttelstraße 47a, 21073 Hamburg, Deutschland

Zur Übersicht